Ausbildungsangebote


Zertifizierte Ausbildung in Systemischem Coaching, Systemisch-Humanistischer Einzel-, Paar- und Familienberatung und Familien- und Systemaufstellungen (nach DGfS und DGSW).

Sie schätzen zertifizierte Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote, die salutogenetisch ausgerichtet sind, sich folglich auf die Ursprünge von Gesundheit konzentrieren und primär die Förderung des psychischen Wohlbefindens zum Ziel haben?

Diese Weiterbildung ist gemäß den Weiterbildungs-Richtlinien der DGfS und der DGSW  anerkannt. Somit ist diese Ausbildung auch eine anerkannte Weiterbildung in Systemaufstellungen (DGfS). Nach Abschluss der Weiterbildung können die Teilnehmer bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen (siehe Anerkennungskriterien DGfS) ihre Anerkennung als Systemaufsteller (DGfS) bei der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) beantragen.

In unserem Lehrinstitut werden wissenschaftlich fundierte Coaching-, Beratungs-, Therapie- und Supervisionskonzepte step by step in Form von Basis- und Aufbaumodulen praxisorientiert vermittelt.

Sie können folgende Module belegen.

Basis-Modul 1: Systemisches Coaching
Basis-Modul 2: Systemisch-Humanistische Paar- & Familien-Beratung

Voraussetzung für die Belegung der Basis-Module ist ein Einführungs- und Orientierungsseminar. Nach diesem Seminar entscheiden Sie in Absprache mit uns, ob Sie an der Ausbildung in Systemischem Coaching teilnehmen.

Der erfolgreiche Abschluss der beiden Module berechtigt zur Führung der Bezeichnung ‘Systemisch-Humanistische Beraterin bzw. Systemisch-Humanistischer Berater’ (DGSW) und ist Voraussetzung für die Belegung der Aufbau-Module, die jeweils 2 Jahre dauern.

AbsolventInnen von anderen Lehrinstituten können unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag zu den Aufbau-Modulen zugelassen werden. Ausnahmeregelungen setzen voraus, dass Sie über eine mindestens zweijährige Coach-Grundausbildung oder zweijährige Grundausbildung in Beratungsmethoden verfügen.

Aufbau-Modul 1:  Therapeutische Weiterbildung in Individual-, Paar- und Familientherapie & Psychoedukation

Der erfolgreiche Abschluss des Aufbau-Moduls 1 berechtigt zur Führung der Bezeichnung ‘Systemisch-Humanistische Individual-, Paar- und Familientherapeutin bzw. Systemisch-Humanistischer Individual-, Paar- und Familientherapeut’ (DGSW)

Aufbau-Modul 2: Train-the-Trainer
Ziel: Lehrtrainer/in, Lehrcoach, Lehrberater/in, Lehrtherapeut/in unter Supervision